Erdölförderung Der Betreiber der Erdölförderstelle Mesekenhagen die GDF SUEZ-E&P Deutschland GmbH hat sich einen neuen Namen gegeben - Engie.

Gleichzeitig wurde beim Bergamt Stralsund ein Antrag auf Zulassung des Sonderbetriebsplanes über „Errichtung und Betrieb einer Entschwefelungsanlage und einer Hochtemperaturverbrennungseinrichtung auf dem Betriebsplatz Mesekenhagen 2“ gemäß §§ 52ff. des BBergG gestellt.

Diese Anlage soll künftig das anfallende Gas entsprechend geltender Abgasvorschriften verbrennen. Die Gemeinde hat eine Nutzung der anfallenden Wärme, z.B. für Heizung, vorgeschlagen.