Der Vorstand der Jagdgenossenschaft Mesekenhagen lädt alle Jagdgenossen zur Versammlung der Jagdgenossen am Donnerstag, den 5. November 2015, um 18.00 Uhr in das Gemeindezentrum Mesekenhagen ein. Ab 17.30 Uhr können die Jagdgenossen die Eigentums-/Flächennachweise sowie ggf. Vollmachten vorlegen.

Erdölförderung Der Betreiber der Erdölförderstelle Mesekenhagen die GDF SUEZ-E&P Deutschland GmbH hat sich einen neuen Namen gegeben - Engie.

Gleichzeitig wurde beim Bergamt Stralsund ein Antrag auf Zulassung des Sonderbetriebsplanes über „Errichtung und Betrieb einer Entschwefelungsanlage und einer Hochtemperaturverbrennungseinrichtung auf dem Betriebsplatz Mesekenhagen 2“ gemäß §§ 52ff. des BBergG gestellt.

Diese Anlage soll künftig das anfallende Gas entsprechend geltender Abgasvorschriften verbrennen. Die Gemeinde hat eine Nutzung der anfallenden Wärme, z.B. für Heizung, vorgeschlagen.

Nun ist es ziemlich genau ein Jahr her. Am Himmelfahrtstag 2014 betätigten sich Kameraden unserer FFw als SpecialFX-Team und sorgten für Schlechtwetter beim Filmdreh im Gristower Hafen.

Am 21. Mai läuft der Film jetzt im ZDF.

https://presseportal.zdf.de/pm/grosse-fische-kleine-fische/

 

Gemeinde Mesekenhagen
im Amt Landhagen
Der Bürgermeister
Theodor-Körner-Str. 36

Telefon 03834-89510
Fax 03834-895199
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
17498 Neuenkirchen ,den 28.09.2015

Auf Landkreis-Ebene wird momentan geprüft, inwieweit der Bereich des Amtes Landhagen geeignet scheint, weitere Flüchtlinge aufzunehmen. Containeranlagen sind in der Regel die letzte Option. Und natürlich erhält niemand eine Zuteilung in sein Haus oder Wohnung.

In den nächsten Tagen/Wochen erfahren wir mehr. Sollte unsere Gemeinde ausgewählt werden, Flüchtlinge aufzunehmen, wird es umgehend eine Einwohnerversammlung geben. Leider kann, wie in Neuenkirchen, nicht sichergestellt werden, dass die zeitlichen Vorstellungen der Gemeinde Berücksichtigung finden.

Sollten andere Gerüchte kursieren, sind es nur dies: Gerüchte. Es lohnt nicht, darüber zu diskutieren und schürt nur Angst.

Nehmen wir uns ein Beispiel an dem vorbildlichen Umgang in Neuenkirchen. Wer Näheres dazu wissen möchte, kann hier mehr erfahren: www.17498neuenkirchen.de.

 

Geert-Christoph Seidlein

Auslegung der Hochwasserrisikomanagementpläne

Das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern (LUNG M-V) macht die Veröffentlichung der Entwürfe der Hochwasserrisikomanagementpläne und der Umweltberichte für die Flussgebietseinheiten Warnow/Peene, Schlei/Trave und Oder bekannt.

Die öffentliche Auslegung erfolgt in der Zeit vom 22. April 2015 bis 22. Juni 2015. In dieser Zeit können auch Stellungnahmen zu den Entwürfen der Hochwasserrisikomanagementpläne und Umweltberichte abgegeben werden.

http://www.lung.mv-regierung.de/insite/cms/umwelt/wasser/hochwasserrisikomanagementrichtlinie/hwr_aktuelles.htm